Dokumente

» Alles anzeigen     «Zurück «1 ... 297 298 299 300 301 302 303 304 305 ... 500» Vorwärts»     » Diaschau

Wird geladen...


Salomon Sulzer Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 19. Dezember 1901

"Zu unserem Bilde. Der berühmteste Kantor, den die Synagoge im 19. Jahrhundert aufzuweisen hatte, war Salomon Sulzer, Oberkantor der israelitischen Gemeinde und Professor am Musikkonservatorium in Wien. Dieser große Reformator des Synagogengesanges war als Sänger sowohl, wie als Komponist von hervorragender Bedeutung. Durch seine in Wien (1845-1866) in zwei Bänden veröffentlichen gottesdienstlichen Gesänge 'Schir Zion', die sich in allen Synagogen einbürgerten, hat er sich als ein Pfadfinder voll Geschmack und hoher Begabung bekundet. Am 27. Dezember 1890, anlässlich der 50-jährigen Jubelfeier seiner amtlichen Tätigkeit, erhielt er das Prädikat Professor. Wie volkstümlich dieser Meister war, beweist schon der Umstand, dass selbst anlässlich der Wiederkehr seines Todestages am 20. Januar 1900 die 'Gesellschaft für Sammlung und Konservierung von Kunst- und historischen Denkmälern des Judentums' in Wien eine Gedenkfeier seinen Manen zu Ehren veranstaltete, die von der Elite der geistigen Aristokratie besucht war und wobei der berühmte Schauspieler Adolf Sonnenthal die Gedenkrede hielt."


Besitzer/Quellehttp://www.alemannia-judaica.de/hohenems_texte.htm
DateinameHohenems Israelit 19121901.jpg
Dateigröße266.7k
Größe855 x 1092
Verknüpft mitSalomon Sulzer (Levi)

» Alles anzeigen     «Zurück «1 ... 297 298 299 300 301 302 303 304 305 ... 500» Vorwärts»     » Diaschau