Margaretha Schulhof

weiblich 1904 - um 1944  (39 Jahre)


Generationen:      Standard    |    Vertikal    |    Kompakt    |    Rahmen    |    Nur Text    |    Ahnenliste    |    Medien

Weniger Details
Generation: 1

  1. 1.  Margaretha Schulhof wurde geboren 11 Dez 1904, Jenbach, Tirol, Österreich (Tochter von Josef Schulhof und Anna Ernst); gestorben um 1944, KZ Auschwitz-Birkenau, Polen.

    Weitere Ereignisse:

    • Persecution/Verfolgung im 3. Reich: 27 Jul 1942, KZ Theresienstadt (Terezin), Tschechien; Deportation
    • Persecution/Verfolgung im 3. Reich: 04 Aug 1942, KZ Maly Trostinez, Weißrussland; Deportation
    • Persecution/Verfolgung im 3. Reich: nach 1942, KZ Auschwitz-Birkenau, Polen; 3. Deportation
    • Religion: mosaisch
    • Residence: bis 1924, Museumsstraße 17, Innsbruck, Tirol, Österreich
    • Residence: von Apr 1924, Wien, Wien, Österreich
    • Heimatzuständigkeit: Rousínov (Neu Raußnitz), Jihomoravsky kraj (Mähren), Tschechien

    Notizen:

    Quellen:
    Original-Datenbank
    IFZ Uni Innsbruck "pmaske"
    S, GMI, HMI, Ze, b, sc

    MEMO
    ganze Familie in Auschwitz vergast, Aussig (Sudetenland, CSR). bei Geburt wohnte sie in Jenbach Nr. 104

    Ze: Gaismairkalender 1990, S. 63: Rückstellungsverfahren 5.3.1949, erhält 1/4 Anteil an Museumstr. 12, ihr Vater hatte bis 1939 2/3 Anteil.
    b: Alt gebort Hohenems
    sc: soll mit Tochter Susi und ganzer Familie in Auschwitz vergast worden sein
    Q. Theresienstädter Gedenkbuch (DOEW-Datenbank)

    Margaretha heiratete Friedrich Löwy 10 Jun 1924, Innsbruck, Tirol, Österreich. Friedrich (Sohn von Samuel Löwy und Agnes Böhm) wurde geboren 31 Mrz 1887, Mastov (Maschau), Tschechien; gestorben 1944, KZ Auschwitz-Birkenau, Polen. [Familienblatt]

    Kinder:
    1. Gerhard Willy H Löwy wurde geboren 28 Jun 1926, Innsbruck, Tirol, Österreich; gestorben 1944, KZ Auschwitz-Birkenau, Polen.
    2. Susanna Sara Löwy wurde geboren 09 Feb 1934, Usti nad Labem (Aussig), Ústecký kraj, Tschechien; gestorben nach Jun 1942, KZ Maly Trostinez, Weißrussland.

Generation: 2

  1. 2.  Josef Schulhof wurde geboren 17 Jun 1876, Elek (Aletea), Békés, Ungarn (Sohn von Jakob Schulhof und Betty Heuberger); gestorben 30 Mrz 1942, Wien, Wien, Österreich.

    Weitere Ereignisse:

    • Immigration: vor 1900, Innsbruck, Tirol, Österreich
    • Occupation/Beruf: Marktgraben 19, Innsbruck, Tirol, Österreich; Kaufmann (Damen und Kinderkonfektion)
    • Occupation/Beruf: Museumstraße 12, Innsbruck, Tirol, Österreich; Kaufmann (Modehaus Schulhof)
    • Occupation/Beruf: von 31 Mai 1931, Innsbruck, Tirol, Österreich; Mitglied des Kultusrates
    • Occupation/Beruf: von 1935, Innsbruck, Tirol, Österreich; Kassier der Israelitischen Kultusgemeinde
    • Persecution/Verfolgung im 3. Reich: 1938, Innsbruck, Tirol, Österreich; Arisierung
    • Persecution/Verfolgung im 3. Reich: 23 Nov 1938, Wien, Wien, Österreich; Zwangsumsiedlung
    • Residence: von 1903 bis 1915, Jenbach, Tirol, Österreich
    • Residence: 1938, Fischergasse 20/I, Innsbruck, Tirol, Österreich
    • Residence: nach 1938, Schwindgasse 15, Wien, Wien, Österreich
    • Heimatzuständigkeit: von 1923, Innsbruck, Tirol, Österreich

    Notizen:

    Quellen:
    Original-Datenbank
    IFZ Uni Innsbruck "pmaske"
    S, WVT, GMI, TLA, HMH, FJ, A38, FW, Ze, st

    MEMO
    Weitere Quellen :b, sc
    seit 1935 Kassier der Kultusgemeinde (auch noch 30.9.38), seit 31.5.31 Mitglied des Kultusrates, ab September 38 eines der auf fünf Mitglieder beschränkten Kultusrates
    stirbt vor 1945 in Wien eines natürlichen Todes
    Adresse in Wien: IV. Bezirk, Schwindgasse 15 (Akten Israelit. Kultusgem. TLA)
    Zahlung an Arisierungsstelle, Auswanderungsaufforderung ohne Frist (WVT1,441,445)
    Sohn Karl: Zwillingsbruder von Alois, geb 11.4.1906, gest. 24.4.1906
    1904 Jenbach Nr 104 (=auch Geschäftsadresse)
    FJ/A38: Schulhof Josef, off.Hdlsges., Marktgraben 19 u. Museum 12
    FW: Weiß-, Wirk- und Modewarenhändler, Marktgraben 19
    A33: Josef Schulhof OHG, Damen- und Kinderkonfektion, Marktgraben 19 und Meuseumstr. 12, Gesellschafter: Alois Schulhof und Josef Schenkel
    WVT S.444f.: Gestapovorladung Herbst 1938 - Auswanderung vorbereiten ohne Terminstellung

    Ze: Gaismairkalender 1990, S. 63: besitzt 2/3-Anteil an Museumsstr. 12 (restliches Drittel: Josef Schenkel), eingetragen am 31.12.1927
    am 16.9.1939 arisiert, je ein Drittel an Johanna Obexer geb. Janecic, Josefine Krainz geb. Düregger, Johanna Kutiak geb. Düregger
    Rückstellungsverfahren, 5.3.1949 Josef Schenkel 1/3; Anna Schulhof 1/6; Alois Schulhof 1/4; Greta Löwy 1/4
    b: Zettel der Ehefrau, alt.geb. 16.2.1876
    1938 abgem nach Wien IV, Schwindgasse
    st: Stadtarchiv Gewerbe 1938/1/12153: Kartothek IKG 24.3.38 Liste Pol.dir.
    Vermerk gel(öscht)
    st: Stadtarchiv Abt. III/1938/2/3987: besitzt gemeinsam mit Josef Schenkel Haus Erlerstr. 1 (Ansuchen um Verrechnung der Gebäudesteuern, 30.3.1938)
    Gewerbe 1938/1/12153: Liste jüd. Betriebe, Modewaren Museumstr. an Pohl, Marktgraben liquidiert
    Abteilung III./1937/2/389: Ansuchen um Stundung Gebäudesteuer Jän.37, nicht bewilligt, neuerliche Eingabe: zuviel bezahlt, will daher Rückvergütung, im Feb. 37 Stundung bewilligt

    Gew. 1939/9/4844: im Handelsregister gelöscht 13.2.1939, handschriftlich: Gewerbe am 18.8.1938 gelöscht

    Gew. 1938/2/9134: Alois Pohl meldet Gewerbe in der Nachfolge von Schulhof Josef an, Zustimmung der Arisierungsstelle liegt vor, für Modenhaus Schulhof in der Museumstr. 12, zugleich Verlegung des Geschäftes in Marktgraben 19, dort Hauptgeschäft errichtet, Juni - Juli 38

    Gew. 1938/10/1576/50: Liste Gew.löschungen Aug. 38, ausgest. 8.5.1930, Handel m. allen im Fr.Verk.gestatt.Waren

    Gew. 1938/10/5127: an Steueradministration 12.7.38 Museumstr. 12 Standort an Pohl Alois

    Gew. 1938/3/11670: Handelsreg. 14.4.1930: Josef Schenkel und Alois Schulhof eingetreten; Fa. 6.5.1930 protokolliert; Josef Schulhof als Geschäftsführerstv. Betriebseinstellung 28.6.1938 (Museumstr.), 31.7.1938 (Marktgr.)

    Gew. 1939/9/21974: Gewerbe gelöscht 6.11.1939 im Handelsregister

    Ze: Neueste Zeitung v. 17.6.1936, Bild, Text: Seniorchef d. bekannten Modehauses Schulhof in Innsbruck, feiert in diesen Tagen seinen 60. Geburtstag

    Gestorben:
    natürl. Todesursache

    Josef heiratete Anna Ernst 02 Jun 1904, Hohenems, Vorarlberg, Österreich. Anna (Tochter von Alois Ernst und Sophie Stein) wurde geboren 24 Feb 1871, Rousínov (Neu Raußnitz), Jihomoravsky kraj (Mähren), Tschechien; gestorben 24 Okt 1952, Innsbruck, Tirol, Österreich. [Familienblatt]


  2. 3.  Anna Ernst wurde geboren 24 Feb 1871, Rousínov (Neu Raußnitz), Jihomoravsky kraj (Mähren), Tschechien (Tochter von Alois Ernst und Sophie Stein); gestorben 24 Okt 1952, Innsbruck, Tirol, Österreich.

    Weitere Ereignisse:

    • Persecution/Verfolgung im 3. Reich: 23 Nov 1938, Wien, Wien, Österreich; Zwangsumsiedlung
    • Persecution/Verfolgung im 3. Reich: 10 Jul 1942, KZ Theresienstadt (Terezin), Tschechien; Deportation
    • Religion: mosaisch
    • Religion: nach 1945, Innsbruck, Tirol, Österreich; Konversion, getauft, römisch-katholisch
    • Residence: von vor 1904 bis 1915, Jenbach, Tirol, Österreich
    • Residence: von 1915 bis 1938, Innsbruck, Tirol, Österreich
    • Residence: 1938, Fischergasse 20/I, Innsbruck, Tirol, Österreich
    • Residence: bis 1952, Templstraße 5, Innsbruck, Tirol, Österreich
    • Heimatzuständigkeit: von 1923, Innsbruck, Tirol, Österreich

    Notizen:

    Quellen:
    Original-Datenbank
    IFZ Uni Innsbruck "pmaske"
    S, GMI, HMH, b, sc, his, ff, st, bdo, ff/d

    MEMO
    nach Befreiung aus KZ zurück nach Innsbruck, Sohn Karl: Zwillingsbruder von Alois, geb 11.4.1906, gest. 24.4.1906
    Ehe mit Skopall am 26.6.1903 gesetzlich und religiös getrennt

    Ze: Gaismairkalender 1990, S.63: erhält im Zuge des Rückstellungsverfahrens am 5.3.1949 1/6-Anteil am Haus Museumstr. 12, das bis 1939 zu 2/3 ihrem Mann gehörte
    Ze: Geschwister von Parte der Mutter
    b: von Wien 1020, Malzg. 7 zugezogen in die Templstr. 5/I. bis Tod
    b: des Mannes: 23.11.1938 nach Wien 1040, Schwindgasse abgemeldet
    1915 aus Jenbach zugezogen
    sc: konvertierte nach dem Krieg, lebte bei ihrer Tochter Klara
    st: Stadtarchiv Gewerbe 1938/1/12153: Kartothek IKG 24.3.38 Liste Pol.dir., alt.geb.dat. 24.2.1872

    ff/d: 1010, Ebendorferstr. 10/9

    Kinder:
    1. 1. Margaretha Schulhof wurde geboren 11 Dez 1904, Jenbach, Tirol, Österreich; gestorben um 1944, KZ Auschwitz-Birkenau, Polen.
    2. Alois Schulhof wurde geboren 11 Apr 1906, Jenbach, Tirol, Österreich; gestorben 08 Jun 1993, Innsbruck, Tirol, Österreich.
    3. Karl Schulhof wurde geboren 11 Apr 1906; gestorben 24 Apr 1906.
    4. Lebend


Generation: 3

  1. 4.  Jakob Schulhof wurde geboren 1851, Rechnitz (Rohoncz), Burgenland, Österreich; gestorben 04 Jun 1912, Jenbach, Tirol, Österreich; wurde bestattet 06 Dez 1912, Westfriedhof, Innsbruck, Tirol, Österreich.

    Weitere Ereignisse:

    • Occupation/Beruf: Kaufmann
    • Religion: mosaisch
    • Residence: bis 1912, Jenbach, Tirol, Österreich

    Notizen:

    Quellen:
    Original-Datenbank
    IFZ Uni Innsbruck "pmaske"
    SMI, HMH
    Thomas Albrich (Hrsg.), Judenbichl. Die jüdischen Friedhöfe in Innsbruck, Innsbruck 2010.

    MEMO
    Beerdigt in Innsbruck

    Begraben:
    Grab Nr. 29, Grabfeld II

    Gestorben:
    Herzdegeneration

    Jakob — Betty Heuberger. [Familienblatt]


  2. 5.  Betty Heuberger
    Kinder:
    1. 2. Josef Schulhof wurde geboren 17 Jun 1876, Elek (Aletea), Békés, Ungarn; gestorben 30 Mrz 1942, Wien, Wien, Österreich.
    2. Hermine Schulhof wurde geboren 27 Sep 1881, Stegersbach, Burgenland, Österreich; gestorben 05 Mrz 1942, Wien, Wien, Österreich; wurde bestattet 11 Mrz 1942, Zentralfriedhof, Wien, Wien, Österreich.

  3. 6.  Alois Ernst gestorben vor 1916.

    Weitere Ereignisse:

    • Occupation/Beruf: Arzt
    • Religion: mosaisch

    Notizen:

    Quellen:
    Original-Datenbank
    IFZ Uni Innsbruck "pmaske"
    Ze

    MEMO
    Ze: Innsbrucker Nachrichten vom 16.10.1919:Familie auf Parte der Gattin Sophie

    Alois — Sophie Stein. Sophie wurde geboren 1845, Rousínov (Neu Raußnitz), Jihomoravsky kraj (Mähren), Tschechien; gestorben 15 Okt 1919, Innsbruck, Tirol, Österreich; wurde bestattet 17 Okt 1919, Westfriedhof, Innsbruck, Tirol, Österreich. [Familienblatt]


  4. 7.  Sophie Stein wurde geboren 1845, Rousínov (Neu Raußnitz), Jihomoravsky kraj (Mähren), Tschechien; gestorben 15 Okt 1919, Innsbruck, Tirol, Österreich; wurde bestattet 17 Okt 1919, Westfriedhof, Innsbruck, Tirol, Österreich.

    Weitere Ereignisse:

    • Immigration: Feb 1916, Innsbruck, Tirol, Österreich
    • Occupation/Beruf: Arztwitwe
    • Religion: mosaisch
    • Residence: bis 1919, Museumstraße 19, Innsbruck, Tirol, Österreich
    • Heimatzuständigkeit: Rousínov (Neu Raußnitz), Jihomoravsky kraj (Mähren), Tschechien

    Notizen:

    Quellen:
    Original-Datenbank
    IFZ Uni Innsbruck "pmaske"
    SMI, MI, FI, Ze, MABregenz
    Thomas Albrich (Hrsg.), Judenbichl. Die jüdischen Friedhöfe in Innsbruck, Innsbruck 2010.

    MEMO
    MI: v. Feb. 16 bis Tod bei Josef Schulhof Fischerstr. 17 bzw. Museumstr. 17
    Ze: Innsbrucker Nachrichten 16.10.1919 s.7 Parte:
    Doktors-Witwe, 74J.
    Söhne: Direktor Sigmund Ernst, Böhm.-Trübau; Kaufmann Johann Ernst, Wien
    Töchter: Anna Schulhof, Klementine Deutsch, Klothilde Kohn, Ottilie Jarosch
    Schwiegersöhne: Josef Schulhof, Kaufmann, Viktor Deutsch, Kaufmann, Sigmund Kohn, Fabriksdirektor, Anton Jarosch, Bankbeamter
    Schwiegertöchter: Josefine geb. Munk(Frau von Sigmund), Marie geb. Schulhof(Johann), Hermine Schulhof (Witwe von Oskar)

    Begraben:
    Grab Nr. 32, Grabfeld II.

    Gestorben:
    Peritonitis, Karzinoma

    Kinder:
    1. 3. Anna Ernst wurde geboren 24 Feb 1871, Rousínov (Neu Raußnitz), Jihomoravsky kraj (Mähren), Tschechien; gestorben 24 Okt 1952, Innsbruck, Tirol, Österreich.
    2. Johann Ernst wurde geboren 30 Nov 1873, Kromeriz (Kremsier), Zlínský kraj, Tschechien; gestorben 31 Okt 1938, Wien, Wien, Österreich; wurde bestattet 3 Nov 1938, Zentralfriedhof, Israelitische Abt., Wien, Wien, Österreich.
    3. Oskar Ernst wurde geboren 25 Mai 1880, Vyškov (Wischau), (Mähren), Tschechien; gestorben 7 Jul 1919, Bregenz, Vorarlberg, Österreich; wurde bestattet 9 Jul 1919, Jüdischer Friedhof, Hohenems, Vorarlberg, Österreich.